Die Kleeblätter

Carsten Krankemann

carsten01

Carsten Krankemann wurde 1967 Zerbst/Anhalt geboren und wohnt jetzt in Chemnitz. Der (früh-)pensionierte Polizeibeamte ist verheiratet, hat einen Sohn. Er schreibt seit der Jahrtausendwende – wie er gerne betont – ernsthaft, wobei seine ersten infantilen Versuche auf eine geerbte Schreibmaschine zurückzuführen sind, die ihm ein willkommenes Trainingsgerät war. Tätigkeiten als Lagerarbeiter, Dreher und Altenpfleger prägten ihn bei der Wahl seiner Themen, die mitunter im Bereich der filigranen Beobachterei angesiedelt sind. Regelmäßig veranstaltet er Lesungen zu seinen Büchern, sowie Erwin Strittmatter-Leseabende. Seit fünf Jahren ist er Mitglied der Schreibwerkstatt Chemnitz. Carsten Krankemann ist auf verschiedenen literarischen Plattformen im Internet engagiert.

Kontakt:

Mail: carsten@literarisches-kleeblatt.de
web: www.olivengedanken.de

Veröffentlichungen:

Liebenswertes Chemnitz – Ein Farbbildband, dreisprachig, Wartberg Verlag, 2013, ISBN 978-3-8313-2504-7

Aufgewachsen in Chemnitz und Karl-Marx-Stadt. Die 40er und 50er Jahre, Wartberg Verlag, 2012, ISBN: 978-3831323814

Vier Jahreszeiten Liebe, 36 Geschichten und Gedanken, 2011, GUC Verlag

Rhododendrongrüne Olivengedanken, 26 Kurzgeschichten, 2008, GUC Verlag, ISBN 978-3-934235-94-6

 

Jana Heidler

jana05

Schreiben ist wie Atmen!“, ist Jana Heidlers Lebenseinstellung, und ganz nach dem Motto „Fantasie ist der Anfang der Realität“ schreibt sie Geschichten voller Fantasie und Träume.

Jana Heidler wurde 1978 in Karl-Marx-Stadt geboren und lebt und arbeitet seitdem in ihrer Heimatstadt Chemnitz. Nach dem Abitur folgte eine Ausbildung zur Krankenschwester und im Weiteren ein Magisterstudium in Pädagogik, Psychologie und Soziologie. Seither ist sie in diesem Bereich auch tätig.

Seit ihrer Kindheit war die Fantasie ihr allgegenwärtiger Begleiter und ist es noch, da diese sie fortwährend anspricht und berührt. So blieben für sie das Schreiben von Horror- und Fantasygeschichten eine Notwendigkeit und beinahe eine logische Schlussfolgerung:

2005 veröffentlichte sie ihren ersten Roman “Traum” beim Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat, wo auch ihr zweites Buch “Das Kraut der ewigen Jugend” (2006) erschien.

2008 folgten schließlich “Ymandilia” und “Weißer Tod” beim Verlag Edition PaperONE. Im gleichen Verlag erschien 2009 ebenso die Neuauflage von “Traum”.

2011 erschien ihr erstes E-Book „Geschichten aus dem Zeitenstrom“ bei Chichili-Agency.

2013 wurde ihr Roman „Der Traum vom Tod“ und 2014 “Nachtgeflüster” beim Telescope Verlag veröffentlicht.

Außerdem wirkte sie bei diversen Anthologien mit: 2008 “Dämonenreiche” (Hrsg.: Michael Sonntag) sowie “mit Worten sehen” (Hrsg.: SFZ Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz gGmbH, veröffentlicht bei New Art Edition), 2010 „Das Stöhnen im Gebälk“ (Hrsg.: Maren Kiesbye, Balthasar-Verlag) und „Verborgene Rituale“ (Verlag P & B), 2011 „Zwischenwelten-Kabinett“ (Schauermärchen-Verlag), „Vampire sind überall“ und „Hexenjagd“ (net-Verlag) sowie „Die Welt im Wasserglas“ (WortKuss Verlag).

Weitere Informationen zur Autorin sowie ihren Werken sind unter www.jana-heidler.de zu finden.